Kinderhof Norderfeld

Haffstr. 19, 24989 Dollerup

 

Leiter/Träger/Kontakt

Gitta Diederichsen

Telefon: (04636) 81 32
Telefax: (04636) 84 47
E-Mail: kinderhof-norderfeld@web.de

 

Aufnahme/Zielgruppe

Koedukativ, im Alter von 5 - 16 Jahren, nach §§ 34, 35a KJHG, Probewohnen möglich.

 

Differenzierung

  • Kinder/Jugendliche leben mit der Trägerin und ihrer Familie in einer familienanalogen Gruppe.
  • Neben der Hauptgruppe befindet sich eine Trainingswohnung auf dem Gelände, Ambulante Nachbetreuung nach Bedarf.
  • Aufnahme finden Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten, Milieuschädigungen, Entwicklungsstörungen, Lernbehinderungen, Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Misshandlungen, starken schulischen Auffälligkeiten.

 

Spezialisierung

Aufnahme finden Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten, Milieuschädigungen, Entwicklungsstörungen, Lernbehinderungen, Hyperaktivität, ADS, Misshandlungen, starken schulischen Auffälligkeiten.

 

Unterbringung/Platzzahl/Lage

Ländliche Umgebung, 17 km östlich von Flensburg, 2 km südlich der Ostsee, im Außenbereich des Dorfes Dollerup.

  • 10 Plätze maximal

 

Schulische/berufsbildende Angebote

Kindergarten im Nachbarort, Grund- und Hauptschule in Munkbrarup, Förderschule „L“ in Glücksburg, weiterführende Schulen in Flensburg. Alle Schulen sind mit dem Bus gut zu erreichen. Ausbildungsmöglichkeiten bei örtlichen Handwerkern. Weitere Ausbildungs- und Förderungsmöglichkeiten in Flensburg und Kappeln.

 

Kurzbeschreibung/Besonderheiten

Der Kinderhof Norderfeld ist seit seiner Gründung 1992 eine, sich an den Strukturen einer ländlichen Großfamilie orientierende, stationäre Jugendhilfeeinrichtung in privater Trägerschaft. Die Trägerin (Erzieherin) und ihr Ehemann (Heilpädagoge) leben mit den Kindern/Jugendlichen im Haupthaus eines großzügig bemessenen ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens. In dem 130 Jahre alten Haus mit ungefähr 640 qm Wohnfläche ist unter anderem reichlich Platz für 10 Einzelzimmer und drei große Gemeinschaftsräume.

Im Nebengebäude befinden sich die Wohnung des Großelternpaares, eine Trainingswohnung und ein Gästezimmer z.B. für Besuche von Eltern oder Sozialarbeitern. Auf dem Hof gibt es darüber hinaus Werkstätten, Stallungen, ein Pferd, einen Traktor, eine Spielscheune und viel Platz (4,5 ha) zum Leben und Erleben.

Wir bieten klare Strukturen, eine vierstufige Verselbständigung sowie eine 24 Std. Betreuung, die auch von den Jugendlichen/jungen Erwachsenen der Trainingswohnung oder im Rahmen von Nachbetreuung in Anspruch genommen wird. Qualitätssicherung gewährleisten wir z. B. durch regelmäßige Supervisionen für alle pädagogischen Mitarbeiter.

Ziele: Auf den individuellen Möglichkeiten fußende, schrittweise Hinführung zur Verselbständigung in allen relevanten Lebensbereichen bis hin zum selbständigen Leben oder zur Rückführung in die Herkunftsfamilie.

Methoden:

  • Beziehungsarbeit in Form von Vertrauen aufbauen und Verlässlichkeit erfahren,
  • Strukturierung des Tagesablaufes,
  • Konstruktives Miteinander im Alltag und in der Gruppe üben,
  • Einbindung in das soziale Umfeld,
  • Förderung im schulischen Bereich,
  • Verantwortung üben,
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung.

Auf Wunsch senden wir Ihnen weitere Informationen.

 


Seite/Dokument herunterladen

Beschreibung:
Aufnahme finden Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten, Lernbehinderungen, Hyperaktivität, ADS, Misshandlungen, ...

Zum Seitenanfang