Lerntherapeutische Ambulanz Heikendorf

Am Herrkamp 1, 24226 Heikendorf

 

Leiter/Träger/Kontakt

Sébastien Chantry

Telefon: (0431) 26 07 600
Telefax: (0431) 24 07 333
Mobil: 0174 / 33 68 508
E-Mail: sebchan@t-online.de

 

Aufnahme/Zielgruppe

Jugendliche

 

Spezialisierung

  • Aufbau einer positiven Lernstruktur
  • Steigerung des Selbstvertrauens der Schüler sowie mittelfristig der Lernfreude, Leistungsmotivation und Anstrengungsbereitschaft durch ressourcenorientiertes Arbeiten
  • Abbau von Schulangst
  • Abbau von Resignation und Isolation
  • Aufbau eines positiven Selbstbildes
  • Steigerung der Sozialkompetenz sowie der Selbstkompetenz
  • Erlernen von Disziplin, Ausdauer und körperlicher Beherrschung sowie Förderung der Gesundheit und Gewaltprävention durch sportliche Aktivitäten
  • Steigerung der fachlichen Kompetenz (v. a. in den Fächern Deutsch, Mathe , Englisch aber auch in den Nebenfächern)
  • Reintegration in eine Schule mit dem Ziel eines Abschlusses
  • Wenn Integration nicht möglich, externer Schulabschluss
  • Berufsorientierung durch handwerkliche Aktivitäten und diverse Praktika sowie Beratungsgespräche
  • Veränderung der Einstellung der Familien bezüglich des schulischen Bereichs (die Eltern sollen die Schule auch als positiv erleben)

 

Unterbringung/Platzzahl/Lage

Die Einrichtung ist in einem einzeln stehenden Einfamilienhaus von ca. 96 m2 untergebracht und bietet 6 Plätze. Die Räumlichkeiten sind gemütlich und jugendgerecht eingerichtet und sollen möglichst nicht an Schule erinnern.

 

Schulische/berufsbildende Angebote

Die Jugendlichen bekommen vormittags ab 8:30 Uhr vier Stunden Unterricht. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gibt es eine Hausaufgabenzeit. Anschließend fahren wir zum Sport, in der Regel dreimal die Woche: Krafttraining, Boxen sind die Schwerpunkte, aber Volleyball, Fußball, Schwimmen oder Tischtennis sind auch in regelmäßigen Abständen dabei. Ansonsten widmen wir uns anderen Freizeitaktivitäten: Kickern, Besuch des Jugendhauses Schönberg, kulturelle Besichtigungen. Es gibt in regelmäßigen Abständen auch handwerkliche Aktivitäten: Schmieden, Tischlern, Basteln. Der Tag in der Lerntherapeutischen Ambulanz ist in der Regel zwischen 16:30 Uhr und 17 Uhr zu Ende.

 

Kurzbeschreibung/Besonderheiten

Grundlage der pädagogischen Arbeit der lerntherapeutischen Ambulanz ist die Entwicklung von Beziehungen, die von gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Wertschätzung sowie von Zutrauen den Jugendlichen gegenüber geprägt sind. Es ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, damit das Selbstbewusstsein der Jugendlichen gesteigert wird und damit Lernerfolge, Lernfreude und Leistungsbereitschaft entstehen können, sowie die Bereitschaft, Defizite aufzuarbeiten. So wird eine anhaltende Veränderung des Verhaltens und der Gefühlswelt erreicht. Konfliktsituationen werden als eine Chance gesehen, negative Verhaltensmuster zu positiven zu ändern. Wir gewährleisten die Verlässlichkeit und die Berechenbarkeit dieser Beziehungen. 

 


Seite/Dokument herunterladen

Beschreibung:
Grundlage der pädagogischen Arbeit der lerntherapeutischen Ambulanz ist die Entwicklung von Beziehungen, die von gegenseitigem ...

Zum Seitenanfang