Kinder- und Jugendhaus Burg

Storchenallee 1, 25712 Burg

 

Leiter/Träger/Kontakt

Hellgrid Bald

Telefon: (04825) 901770
Telefax: (04825) 901770

 

Aufnahme/Zielgruppe

  • Kinder und Jugendliche von 4 – 18 Jahren, §§ 27, 34, 35a, in Ausnahmefällen
  • § 41 KJHG

 

Unterbringung/Platzzahl/Lage

  • Vollstationäre Unterbringung von bis zu 10 Kindern und Jugendlichen
  • In 2 Häusern/10 Einzelzimmern
  • Betreuung durch Vollzeitkräfte:
    • Dipl.-Soz.-Pädagoge
    • 4 Erzieher
    • Hauswirtschaftskraft
    • 1 Hausmeister
Die Einrichtung befindet sich in der Gemeinde Burg – Süderhastedt im Landkreis Dithmarschen. Der zentrale Ort liegt zwischen Itzehoe und Heide. Burg bietet ein großes Freizeitangebot.

 

Schulische/berufsbildende Angebote

Aufgrund einer sehr engen wie konstruktiven Zusammenarbeit mit den Kindergärten, der Grund-, Haupt- und Realschule in Burg, sowie der Förderschule in Meldorf , sind wir in der Lage, allen Kindern und Jugendlichen eine adäquate und individuelle Förderung zu ermöglichen. Gute Vermittlungsmöglichkeiten für Lehrstellen.

 

Weitere Schwerpunkte

Das Schwergewicht unserer Konzeption liegt in der Erhaltung der vertrauten und privaten familiären Atmosphäre. Durch unsere Strukturen, Regeln und vielfältige „Trainings“ im Alltag, sowie durch unsere ständige Präsenz, lernen die Kinder mit der Zeit neue Verhaltensmuster kennen, die es ihnen ermöglichen, sich in ihrer neuen sowie auch in ihrer alten Umgebung zurecht zu finden. Dabei legen wir Wert auf ein Gemeinschaftsgefühl. Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen Rüstzeug für ihr weiteres Leben mitzugeben. Wir möchten ihnen dabei behilflich sein, sich zu selbstständigen und selbstbewussten jungen Menschen zu entwickeln.

 

Kurzbeschreibung/Besonderheiten

In unserem Haus nehmen wir bis zu 10 Mädchen und Jungen ab dem 4. Lebensjahr auf. Die Maßnahmedauer wird auf die individuelle Entwicklung der Jugendlichen und der Kinder und in Absprache mit dem Jugendamt abgestimmt. Es wird Kindern und Jugendlichen eine orientierende Lebens- und Hilfeform mit familienähnlichem Charakter, aber bei professioneller fachlicher Betreuung angeboten.

Durch die Vielfältigkeit der Angebote kann eine individuelle, sozialpädagogische und psychosoziale Entwicklungsförderung und Begleitung erfolgen. Da die Struktur der Herkunftsfamilien von den hier aufgenommenen Kindern überwiegend nicht intakt bzw. problembehaftet ist, wird die Struktur des Elternersatzes auf der Ebene einer professionellen pädagogischen Beziehungsund Bindungsarbeit angestrebt. Sollte nach der Betreuung eine Aufnahme des Kindes/Jugendlichen in seine Herkunftsfamilie nicht möglich sein, kann der/die Jugendliche die Verselbständigungsphase durchlaufen und im folgenden Ablösungsprozess ein eigenverantwortliches Leben aufbauen, mit dem Ziel, einen Schul- und Berufsabschluss zu erlangen.

Zielsetzung – pädagogische Betreuung und Erziehungsplanung
Die Sozialpädagogische Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen erfolgt durch erzieherische Hilfen in der Gesamtgruppe sowie durch Gruppendifferenzierung in der Teilgruppe und auch durch individuelle Betreuungs- und Förderangebote.

Die Sozialpädagogischen Leistungen umfassen z. B.:

  • Ressourcenorientierten Ansatz zur Ich-Stärkung und Förderung individueller Stärke
  • Förderung im sportlichen, musischen oder praktisch-handwerklichen Bereich
  • Hausaufgabenbetreuung und schulische Förderung
  • Kompensation zur Überwindung von Schwächen oder Ängsten
  • Förderung im kognitiven und lebenspraktischen Bereichen
  • Entdeckung eigener kreativer Möglichkeiten
  • Entwicklungsförderung im Bereich der Grob- und Feinmotorik

 


Seite/Dokument herunterladen

Beschreibung:
In unserem Haus nehmen wir bis zu 10 Mädchen und Jungen ab dem 4. Lebensjahr auf. Die Maßnahmedauer wird auf die individuelle ...

Zum Seitenanfang