Kinder- und Jugendheim "Pole Poppenspäler"

Pestalozzistr. 47a - 49, 25826 St. Peter-Ording

 

Leiter/Träger/Kontakt

Sybille Mitterhuber, Heilpädagogin

Telefon: (04863) 34 67
Telefax: (04863) 95 06 77
Mobil: (0171) 7 01 92 49
E-Mail: pole-poppenspaeler1@gmx.de
Internetseite: www.pole-poppenspaeler.info

 

Aufnahme/Zielgruppe

Ab dem 3. Lebensjahr bis zur wirtschaftl. Verselbständigung nach §§ 19, 27, 34, 35a, 41 KJHG und §§ 39, 40 BSHG. Erlaubnis gemäß § 12 Abs. 4 HeimG liegt vor.

 

Differenzierung

  • Die Kinder und Jugendlichen sind in zwei Einfamilienhäusern untergebracht, fast ausschließlich in Einzelzimmern,
  • Geschlechtsspezifische Gruppen,
  • Wohngruppe/ Verselbständigungsgruppe für Jugendliche und junge Erwachsene.

 

Spezialisierung

Intensive Betreuung bei Verhaltensauffälligkeiten/-schwierigkeiten, sexueller Missbrauch, Schulschwierigkeiten, Betreutes Außenwohnen und Nachbetreuung, Elternarbeit/-sprechtage in der Einrichtung.

 

Unterbringung/Platzzahl/Lage

  • Im Ortsteil St. Peter-Ording, unmittelbare Strandnähe, Sportplatz am Haus
  • 14 Plätze

 

Schulische/berufsbildende Angebote

Alle öffentlichen Schularten im Ort, Schule für geistig Behinderte und Berufsschule in Husum.

Berufsschulen, Jugendaufbauwerke und berufsvorbereitende Maßnahmen der Agenturen für Arbeit, Gastronomie, Handwerk im Ort.

 

Therapeutische Angebote

Gesprächstherapie, Angebote außerhalb: Reittherapie, Therapeuten für Kinder- und Jugendliche, Logopädie, Ergotherapie usw..

 

Kurzbeschreibung/Besonderheiten

Auftrag des Heimes: Nacherziehung durch Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, schulische Förderung, familienorientierte Erziehung, Verselbständigung. Die bei uns untergebrachten Kinder und Jugendlichen leben in einer koedukativen Betreuungs- und Versorgungssituation.

Klimatische Lage und Indikation: Nordsee-Reizklima für Asthma und Neurodermitis. Geeignet für Langzeitunterbringung von Kindern und Jugendlichen mit Gesundheitsproblemen.

Die Einrichtung kann den jungen Menschen, die in ihrer Entwicklung durch familiäre, persönliche und schulische Probleme gefährdet sind, intensive und fachliche Hilfestellung geben. Sie lernen Alltägliches durch Mithilfe im Haushalt. Mit diesem Konzept wurden über viele Jahre hinweg positive Erfahrungen in Bezug auf die Persönlichkeitsentwicklung und des realistischen Aufbaus eines oft verkümmerten Vertrauens gemacht.

Eine nur für die Schulaufgabenbetreuung angestellte Kraft sorgt für Gleichmäßigkeit und so für schnelle Lernerfolge. Vielfältige Aktivitäten, z. B. in Vereinen, ermöglichen den Kindern eine positive Freizeitgestaltung und helfen ihnen bei der Integration in die Gesellschaft des Ortes. Die psychologische Betreuung findet außerhalb der Einrichtung durch Fachkräfte statt. Abgerechnet wird meistens über die zuständige Krankenkasse.

Wir streben eine intensive Elternarbeit an mit dem Ziel der Reintegration in die Herkunftsfamilie oder Verselbständigung.

Auf Wunsch senden wir Ihnen weitere Informationen.

 


Seite/Dokument herunterladen

Beschreibung:
Intensive Betreuung bei Verhaltensauffälligkeiten/-schwierigkeiten, sexueller Missbrauch, Schulschwierigkeiten, Betreutes Außenwohnen und Nachbetreuung, Elternarbeit/-sprechtage in der Einrichtung.

Zum Seitenanfang